Domainrecht – 6 Tipps vom Anwalt

Zuerst einmal die Frage: Was ist Domainrecht eigentlich?

„Domainrecht“ ist – abweichend von einer gewissen Erwartungshaltung, die aus der Wortbedeutung erwächst – nicht in erster Linie ein Recht zur Verteidigung der Eintragung einer Domain.

domainrecht

Die Domain ist Ihr Zuhause im Netz – lassen Sie sie schützen.

Es ist im Wesentlichen das Recht zur Beseitigung einer Domain bzw. von bestimmten Webseiteninhalten.

Es gibt kein „Domaingesetz“. Wichtig ist es, verschiedene Rechtsquellen und Anspruchsgrundlagen zum Beispiel aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch oder dem Markengesetz zu kennen.

Inhalt

  1. Was ist zur Rechtsdurchsetzung wichtig?
  2. Fokus im Domainrecht
  3. Domainrecht – 6 Tipps

1. Was ist zur Rechtsdurchsetzung wichtig?

Diese Faktoren sind bei der Rechtsdurchsetzung im Domainrecht wichtig:

  • Die Entscheidungen der Gerichte zu kennen.
  • Die Entscheidungen zu kennen, die in alternativen Streitbeilegungsverfahren getroffen werden.
  • Die technischen Abläufe zu verstehen.
  • Die Besonderheiten bei den Domainvergabestellen zu berücksichtigen.
  • Zu wissen, wer überhaupt Domaininhaber ist und wie diese Information beschafft werden kann.

2. Fokus im Domainrecht

Wir bei Greyhills® haben seit über 20 Jahren ständig mit Domainrecht zu tun.

Der Fokus liegt darauf, für unsere Mandanten ihr gutes Recht durchzusetzen gegen Domaininhaber, die identische oder ähnliche Domains registriert haben – oft mit der Absicht oder auch nur der vagen Hoffnung, dadurch ein gutes Geschäft zu machen oder die Domain ähnlich wie eine Immobilie als Anlageobjekt zu benutzen.

Aber wir können auch anders: Domainrecht wird bei Greyhills® auch wichtig, wenn Domaininhaber unberechtigte Abmahnungen erhalten. Domains können einen sehr hohen wirtschaftlichen Wert haben, sog. „Reverse Domain Hijacking“. Wir verteidigen Ihre Domain gegen unberechtigte Angriffe.

3. Domainrecht – 6 Tipps:

I. Marke und Domain gehören zusammen

Wenn wir Ihre Marke anmelden, klären Sie sofort, ob Sie auch schon die entsprechenden Domains und Social-Media-Account-Namen haben.

Planen Sie bei der Gründung also aus einem Guss: Marke – Firma – Domain. Registrieren Sie Domains so früh wie möglich!

II. Recherchieren vor Registrierung

Wie können Rechtsverletzungen vermieden werden? Wir recherchieren für Sie und erarbeiten mit Ihnen die Strategie bereits vor der Markenanmeldung.

III. Niemals eine Agentur oder einen Dritten (z.B. einen Vertriebspartner) eine Domain im eigenen Namen registrieren lassen

Domainregistrierungen und die Domainportfolioverwaltung sind „Chefsache“ und sollten genauso ernst genommen werden wie die Markenportfolioverwaltung.

Die Registrierung der Domain sollte nur auf Sie erfolgen. Vertriebspartnern kann das Recht zur Nutzung eingeräumt werden. Sie haben weiterhin die volle Kontrolle über die Domain und die damit konnektierten Webseiteninhalte.

Endet der Vertriebsvertrag, müssen Sie der Domain nicht hinterherrennen.

IV. Tippfehler und Bindestrichdomains registrieren

Registrieren Sie Ihren Markennamen auch in leicht abgewandelter Schreibweise und mit Bindestrich, bevor es ein anderer tut.

Die jährlichen Kosten hierfür sind günstiger als eine Auseinandersetzung mit einem Domain-Grabber. Wir kennen im Domainrecht alle Tricks und Wendungen, ein professioneller Domain-Grabber aber manchmal auch.

V. Domains mit anderen TopLeveln registrieren

Auf welchen Markt richtet sich ihr Geschäftsmodell? Sind Sie nur in Deutschland tätig oder auch in Österreich und der Schweiz? Verkaufen Sie in der EU oder auch in UK, Norwegen und dem Balkan? Oder haben Sie auch Kunden in der ganzen Welt?

Registrieren Sie vorausschauend neben .de auch unter .com oder .at.

VI. Nutzen Sie auch nach Registrierung unseren Watchingservice

Wir überwachen für Sie und melden uns bei Ihnen, wenn wir identische oder ähnliche Domainnamen finden – genauso wie wir das bei Marken tun. Nur so können wir für Sie sofort einschreiten.

Wir helfen Ihnen im Domainrecht und setzen uns für die Durchsetzung Ihrer Rechte ein!

Rufen Sie uns an in Köln unter +49 (0)221 7888600 oder in Berlin unter +49 (0)30 802087030 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Bildquellennachweis: Mohamed M | Unsplash