Was wir zu sagen haben –
und was andere über uns sagen.

38. ECTA-Konferenz in Edinburgh – New Horizons through the Highland Haze
Bericht von Greyhills-Anwältin und ECTA-Generalsekretärin Carolin Kind

Die diesjährige ECTA-Konferenz fand vom 28. bis zum 30. Juni 2019 in der beliebten Hauptstadt Schottlands statt. Mit 866 Teilnehmern war es die bestbesuchte Jahreskonferenz, die ECTA allein jemals ausrichtete.

 

Mittwoch

An ersten Konferenztag trafen sich die ECTA Committees sowie der Council zu ihren Tagungen.

Alle anderen Konferenzteilnehmer hatten zwischenzeitlich die Möglichkeit, an zwei Workshops zu  Beweismitteln aus dem Internet bzw. neuen IT Tools teilzunehmen.

Am Abend wurden alle Konferenzteilnehmer mit einem Cocktail-Empfang in der modernen Dynamic Earth willkommen geheißen.

 

Donnerstag

Das Programm startete traditionsgemäß mit einem Überblick über aktuelle IP-News und Trends. Der kürzlich gewählte Executive Director des EUIPO, Christian Archambeau, gab interessante Einblicke in die neue strategische Ausrichtung des Amtes. Gregoire Bisson, Direktor bei der WIPO, sprach über aktuelle Entwicklungen im Hague System.

Der weitere Verlauf des Vormittags war der neuen Gesetzgebung und Praxis im Markenrecht gewidmet. Nach Vorträgen über die Umsetzung der neuen Markenrichtlinie und über die Nutzung neuer Markenformen durch die Industrie informierte Dimitris Botis, Deputy Director im EUIPO, über die Amtspraxis zu den neuen Markenformen.
Dr. Andreas Renck, Hogan Lovells, gab einen unterhaltsamen Ausblick auf die Entwicklungen zu Farbmarken.

Nach dem Lunch ging es weiter mit einem Überblick über die aktuellen Entwicklungen beim Brexit. Die Konferenzteilnehmer nahmen die Erkenntnis mit, dass zumindest das UK-Markenamt gut vorbereitet ist und der Brexit eher ein politisches Problem darstellt.

Weiter auf dem Programm standen Strategien für nicht registrierte Rechte sowie die interessanten Möglichkeiten der Blockchain-Technologie.

Am Nachmittag trafen sich die Mitglieder der verschiedenen ECTA Committees, um anstehende und neue Projekte zu besprechen und aktuelle Entwicklungen zu diskutieren.

Der Abend stand ganz im Zeichen Schottlands: Im wunderschönen Hopetoun House wurden die Konferenzteilnehmer von Dudelsackspielern begrüßt. Das schöne Wetter erlaubte Spaziergänge in dem weitläufigen Anwesen, unterhaltsame Gespräche bei Buffet und Wein sowie den Blick auf die untergehende Sonne von der Dachterrasse. Zu Schluss wurden die Gäste mit einer typisch schottischen Zeremonie überrascht.

 

Freitag

Während der ersten Hälfte des Tages konnten die Teilnehmer zwischen parallelen Vorträgen zu verschiedenen Themen wählen.

Nach dem Mittagessen wurden die diesjährigen Gewinner des ECTA 2019 Award bekanntgegeben.

Abwechslung brachte der sogenannte Helikopter-Vortrag, der Tagungsteilnehmern Sichtweisen auf die IP-Welt aus anderen Branchen bieten soll. Dieses Jahr bot Alan Park, Director Legal Affairs der Scotch Whisky Association, einen sehr unterhaltsamen Vortrag über den Schutz von Whisky.

Zum Schluss gaben hochkarätige Sprecher einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung in der EU.

Das Gala Dinner im wunderschönen National Museum of Scotland war das Highlight des Begleitprogramms. Einige Gäste zollten dem Gastgeberland Respekt und erschienen im Gala-Kilt.

Der Abend war auch Anlass für eine Ehrung zwei langjähriger ECTA-Mitglieder und ehemaliger Präsidenten: Luis-Alfonso Durán and João Pereira da Cruz wurde feierlich die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Zum Ausklang des Gala Dinners überraschte das ECTA Management den scheidenden Schatzmeister László Bérczes und das schottische Organisationsteam mit einem Dank der besonderen Art: Präsident Sozos Christos Theodoulou und Generalsekretärin Carolin Kind sangen das beliebte Lied Auld Lang Syne. Die Gäste stimmten mit ein, so dass der offizielle Teil des Abends fröhlich ausklang. Im Anschluss zeigte die schottische Band Red Hot Chilli Pipers, nicht zu verwechseln mit den Red Hot Chili Peppers, wie man mit traditionellen Dudelsäcken Rockmusik machen und einen Saal zum Toben bringen kann. Bis spät in die Nacht legte ein DJ auf, und die vielen begeistert tanzenden and feiernden Gäste zeigten wieder einmal, dass eine ECTA-Konferenz neben dem exzellenten professionellem Programm auch immer sehr viel Spaß bietet!

cof

Barney Dixon speaks to ECTA Secretary General, Carolin Kind, who explains her role, the biggest trends within the association over the past years, and plans for the future

(ECTA Daily 14th June 2018)

 

 

„Knüwer klickt durch. Eine Frage des ee.“

(Handelsblatt)

PDF